Warum Winterreifen kleiner sind

Warum sind Winterreifen eigentlich immer kleiner als Sommerreifen

Immer wieder wenn es zum Reifenwechsel geht, erkennen wir, dass Winterreifen kleiner ausfallen als die Sommerreifen. Dieses Ärgernis ist aus Sicherheitsaspekten jedoch hilfreich. Denn breitere Reifen tendieren dazu aufzuschwemmen. Um Aquaplaning zu vermeiden, sollten schmalere Reifen genutzt werden. Das ist der Hauptgrund, warum die Sommerreifen größer sind als Winterreifen. Aus diesem Grund sollten Sie auch immer den passenden Reifentyp wählen. Dabei sind die Reifen-Größe jedoch fest vorgegeben. Eine Alternative bieten die Ganzjahresreifen. So können Sie dem Ärger gleich entgegen wirken.

Auf unserer Internetseite stellen wir Ihnen die aktuellen Testsieger einschließlich der Erfahrungsberichte von anderen Autofahrern vor.

Ganzjahresreifen als Alternative zu Sommer- und Winterreifen

Mit einem Allwetterreifen vermeiden Sie den steten Wechsel der Reifen und können während des gesamten Jahres mit dem selben Reifensatz fahren. Im ADAC werden die besten Reifen getestet. Die Experten stellen folgendes Ranking auf:

  • Michelin CrossClimate
  • Vredestein Quadrac 5
  • Nokian Weatherproof
  • Goodyear Vector 4 Season Gen 2
  • Pirelli Cinturato All Season
  • Bridgestone A001 2
  • Hankook Kinergy 4S H740
  • Guter Sommerreifen 3

So können Sie auf Schnee, Glatteis und trockener Fahrbahn fahren. Das Auto kann mit der richtigen Zoll-Größe ausgestattet werden. Erfahren Sie hier mehr zu den Winterreifen 205 55 R16.

Passende Winterreifen finden >

Weitere interessante Themen rund um Winterreifen:


Winterreifen
Winterreifen im Sommer erlaubt?
Winterreifen
Kumho
Winterreifen
Dunlop
Winterreifen 
Semperit

Warum Winterreifen kleiner sind als Sommerreifen – Aquaplaning

Aquaplaning ist unangenehm, das Auto lässt sich nicht mehr kontrollieren. Um das bestmöglich vermeiden zu können, setzen die Hersteller auf verschiedene Größen, was dazu führt, dass die Sommerreifen größer sind als die Winterreifen respektive die Winterreifen kleiner als die Sommerreifen. So soll das optimale Druck-Kraft-Flächen-Verhältnis geschaffen werden, um auch auf Schnee mehr Grip auf die Straße zu bringen. Ist der Reifen kleiner, ist auch die Kraft auf der Schneedecke geringer. Winterreifen können besser mit den schneebedeckten Straßenverhältnissen umgehen als es Sommerreifen imstande sind.

Sommerreifen sind auch härter als Winterreifen

Nicht nur bei der Größe tun sich Unterschiede zwischen den Bereifung auf, auch in Bezug auf die Gummierung gibt es Differenzen zwischen den Pneus. So weisen winterliche Reifen einen sehr viel höheren Anteil an Kautschuk bzw. Silica auf. Die Elastizität auf winterlichen Strecken ist somit optimal. Hier finden Sie die Winterreifen Testsieger.

Passende Winterreifen finden >